imageNízké Tatry ~ Niedere Tatra
  

Nízké Tatry ~ Niedere Tatra


Die Niedere Tatra (Nízké Tatry) erhebt sich im Herzen der Slowakei zwischen dem Tal der Gran (Hron) im Süden sowie dem Tal der Waag (Váh) im Norden. Der rund 80 km lange Hauptkamm besitzt in seinen höchsten Partien ausgesprochenen Hochgebirgscharakter und bietet dem Besucher neben großer Naturschönheit auch anspruchsvolle alpinistische Betätigung. Die langen, vom Hauptkamm abzweigenden Nebenkämme haben Mittelgebirgscharakter und sind vielfach kahl.

Das Hauptmassiv der Niederen Tatra ist aus Granit und Schiefer aufgebaut, während einige Nebenkämme und ihre Täler aus Kalkstein und Dolomit bestehen und eine Reihe schöner Grotten und Felsformationen aufweisen. Zu ihnen zahlen v.a. das sog. Felsenfenster auf dem Berg Ohništì (1 539 m u. d. M.) oder der Gebirgssee Vrbické pleso (7 ha, 1113 m ü d M.) im Demänova-Tal. Die Erscheinungen sind die Folge von eiszeitlicher Gletschertätigkeit.
Ein etwa 800 km2 großer Teil des Gebirges steht heute als 'Nationalpark Niedere Tatra' unter strengem Natur- und Landschaftsschutz.
Als Verbindung zwischen den Tälern von Gran (Hron) und Waag (Váh) überquert eine über den Sattel Èertovica (1238 m ü d M ) führende Bergstrasse den Hauptkamm.

Ziele in der Niederen Tatra
Hauptkamm von Norden

Unweit von Liptovský Mikulᚠführt eine Seitenstraße in das wildromantische Demänova-Tal (Demänovská dolina; Naturschutzgebiet)

Nach 9 km der Fahrt links der Zugang zur Demänova-Eishöhle (Demänovskä ladová jaskyòa) oder Drachen-Eishöhle (Dracia l'adovä jaskyòa; 815 m ü.d.M.) einer bereits im 13. Jh. bekannten Karstgrotte mit reichen Eisbildungen, in der Knochen des urzeitlichen Höhlenbären gefunden worden sind (nur von Mai bis September zugänglich Führungen).

2 km talaufwärts ebenfalls links (vom Parkplatz noch wenige Minuten zu Fuß) die Demänova-Freiheitshöhle (Demänovskä jaskyna Slobody) ein in mehreren Ebenen gelagertes Kalkhöhlensystem mit großen Sälen, Domen, Galerien u. a. sowie farbenprächtigen Tropfsteinbildungen (ganzjährig zugänglich; Führungen).

Die Bergstraße zieht südlich weiter bergan in den Jasná-Tal (Jasná dolina. 1236 m ü. d. M.) genannten, freundlichen Talschlußkessel (Sommerfrische Wintersportgebiet). Sie endet nach 5 km unweit vom Hotel 'Druzba' (1200 m u. d. M.) unterhalb der Talstation einer Sesselbahn, die über die Mittelstation 'Luková' auf den Berg Chopok (2024m ü.d.M., . Vom Chopok lohnender Kammweg in 1 1/2 St. auf den Ïumbier (2043 m ü. d. M.; Die Sesselbahn führt südwärts weiter ins Bystrá-Tal .

Hauptkamm der Niederen Tatra von Süden

Von Süden erreicht man den Hauptkamm der Niederen Tatra auf der das Gebirge querenden Verbindungsstraße entweder von Podbrezová oder von Brezno aus. Nach etwa 10 km erreicht man das Dorf Bystrá (kleine Karsthöhle), heute ein Teil der Gemeinde Mýto pod Dumbierom, wo sich nach Norden das reizvolle Bystrá-Tal (Bystrá dolina) öffnet; hier führt eine schmale Straße an dem Bergbach Bystrianka entlang bis unter den Hauptkamm.

An der zuvor genannten Verbindungsstraße über die Niedere Tatra erscheint 3 1/2 km hinter Bystrá links das auf einer ausgedehnten Gebirgsmatte angelegte Ferienzentrum Tále (750 m ü.d. M.; Skilift). Die Straße endet nach weiteren 7 1/2 km bei dem Berghotel 'Srdieèko' ('Herzchen') nahe der Talstation (1242 m ü.d.M.) einer Sesselbahn, die uber die Mittelstation 'Juh' (1600 m ü.d. M.; Berghotel 'Kosodrevina') auf den Berg Chopok (2024 m ü. d. M.) führt. Die Sesselbahn geht nordwärts weiter ins Jasná-Tal (s. zuvor).

Der Ïumbier (2043 m ü. d. M.), der höchste Berg der Niederen Tatra, fällt gegen Norden in einer 500 m hohen Wand mit Gletscherkaren steil ab. Vom Gipfel bietet sich bei gutem Wetter eine prächtige Aussicht, besonders auf die Hohe Tatra (Vysoké Tatry), südöstlich vom Gipfel befindet sich die Berghütte des Slowakischen Nationalaufstandes (Chata hrdinu SNP - 1740 m ü.d.M.).

Der Chopok (2024 m ü.d.M.) ist der zweithöchste Berg der Niederen Tatra und wird als vortrefllicher Aussichtspunkt viel besucht. Im Bereich des Chopok, besonders aber an seinen Nordhängen bieten sich hervorragende Skimöglichkeiten.

Der Berg Králova hora (1948 m ü. d. M.) ist die höchste Erhebung im Ostteil der Niederen Tatra, auf dem Gipfel befindet sich ein Fernmeldeturm.

Nordwestlich liegt das interessante Bergdorf Liptovská Teplièka (900 m ü.d.M.).

Die größte Stadt hier ist Liptovský Mikulᚠund dient als günstiger Ausgangspunkt für die Ausflüge in die Niedere aber auch Hohe Tatra.
Unweit ist auch ein Thermalbad mit Nachtbetrieb.

Touristenorte im Bereich der Niederen Tatra

Die Industriestadt Brezno (deutsch Bries, ungarisch Brzenobanya, 498 mü. d. M.,14 000 Einw.), im Süden der Niederen Tatra, ist der wirtschaftliche Mittelpunkt der Region Horehronie (Gran-Tal) mit einem interessanten Regionalmuseum.

In der Umgebung liegen die Dörfer Polomka, Helpa, Pohorelá und Šumiac mit volkstümlicher Architektur und altem Brauchtum.

Die einstigen Bergmannssiedlungen Boca, Nižná (850 m ü.d.M.) und Vyšná (1000 m ü. d. M.) sind heute Sommererholungs- und Wintersportorte (Skilifte), sie besitzen noch schöne Beispiele volkstümlicher Architektur.

Unweit nördlich erreicht man den Sattel Èertovica, der den Hauptkamm der Niederen Tatra überschreitet.

20 km nordöstlich von Banskä Bystrica liegt die große Gemeinde Nemecká (440 m ü. d. M.). Im Januar 1945 wurden in der Nähe etwa 900 aufständische Slowaken und Juden ermordet (Gedenkstätte und kleines Museum).

Am Fuße des Chopok (s. zuvor) und am Ende des Demanová Tales (s. zuvor) liegt das beliebte Skizentrum Záhradky.

Auch hier, in der Niederen Tatra vorbereiten wir für Sie Aufenthalte in bewährten Hotels und Pensionen und dazu auch Programm nach Ihren Wünschen. Außerdem kann man von hier die Tagesausflüge in die Hohe Tatra machen, sowie in die Kleine und Große Fatra

Reiseziele in der  SlowakeiHOME
zurück


Programmbeispiele für Gruppenfahrten
Hier zeigen wir Ihnen nur einige Beispiele für Ihre Orientierung, die Vorschläge entsprechen unserer Erfahrung nach, den meisten Wünschen. Natürlich werden die Programme /auch Spezialprogramme/ nach Ihrem Wunsch zusammengestaltet, sowie nach der Art Ihrer Gruppe. Es ist kein Muß für Sie, die Ausflüge so zu machen, wie hier angeführt sind, es bestehen auch verschiedene Kombinationen. Sie können sich bei vielen Reisen entscheiden, ob Sie den Reiseleiter brauchen oder nicht, die Ausflüge können sie auch mit Ihrem eigenem Bus oder Minibus machen. Wir helfen Ihnen dabei mit Rat und Tat - z.B. mit Reservierungen und Kartenmaterial. Die Preise für die Busfahrt sind natürlich von der Abfahrtsort abhängig. Zu jedem Aufenthaltsort geben wir Ihnen allerdings die konkreten Preise bekannt. Allerdings einige Programme sind nur an bestimmten Wochentagen, bzw. in der bestimmten Jahreszeit möglich, einige müßen relativ früh im voraus reserviert werden. Wir beraten Sie gerne.

1.Tag: Anreise, Begrüßung vor Ort, Hilfe mit der ersten Orientierung, Programminformationen
Programmvorschläge :
Rundreise Niedere Tatra
/ Busfahrt, RL, Besuch der Demänovska Eishöhle oder Friedenshöhle, Kabinenlift hoch zum Chopok, kurze Wanderung in Donovaly/
Rundreise Hohe Tatra mit Lomnitzer Spitze
/ Busfahrt, RL, entlang der Tatra-Magistrale: Freilichtmuseum in Pribylina, Rundgang um Štrbské pleso, Kurort Tatranská Lomnica und ev. mit Kabinenlift hoch zur Lomnitzer Spitze -2683 m/
Rundreise Hohe Tatra mit Ždiar
/ Busfahrt,RL, Besuch der Belanska Höhle, Dorf Ždiar mit vielen Volksbauten, historische Stadt Kežmarok/
Tagesausflug nach Zakopane - Polen
/ Busfahrt, RL, Besuch des polnischen Teiles der Hohen Tatra/
Rundreise Slowakisches Paradies
/ Busfahrt , RL, Zipser Burg, Dobschauer Eishöhle, kurze Wanderung zur Felsenterrasse-schöne Aussicht /
Große Wanderung Slowakisches Paradies
/ Busfahrt, RL, ca 20-25 km Wanderung, kurzer Abschnitt auch mit Klettern entlang des Wasserfalls/
Rundreise Nationalpark Pieniny
/ Busfahrt, RL,kurze Wanderung und Fahrt mit Holzflößen/
Besuch der Thermalbäder
/Busfahrt/
Verschiedene Wanderungen
/ev.Busfahrt, ev. RL, verschiedene Schwierigkeitsgraden /
Im Winter Ski- und Snowboardschule mit Sportartikelverleih möglic
zurück