imageJizerské hory - das Isergebirge
  

Jizerské hory - das Isergebirge

Berg Jeschken - eine natürliche Dominante des Isergebirges

Modernes Skigebiet um Jeschken

Wanderwege imn Isergebirge

 

 

 

                       Skivergnügen


Das Isergebirge, dessen Gebiet von der tschechischpolnischen Grenze durchlaufen wird, gehört zum Westteil der Sudeten und geht im Osten fließend in den gewaltigsten Teil der Sudeten und das höchste tschechische Gebirge überhaupt - das Riesengebirge über. Die Randstädte bilden Jindrichovice pod Smrkem, Raspenava, Oldrichov v Hajich, Liberec, Jablonec nad Nisou, Tanvald, Príchovice und Harrachov.


Kirche des heiligen Vincenz

Orographisch ist das Isergebirge verhältnismäßig kompakt. Es wird von einem System sich lang hinziehender Kämme ungefähr in Richtung Nordwest-Südost gebildet. Zu den beudetendsten gehört der Hohe Kamm (Vysoky høeben) mit dem höchsten Gipfel des tschechischen Teiles, dem Berg Smrk (Fichte) (1 124 m), femer der Mitteliserkamm (Støedni jizersky høeben) über dem Tal der Iser, der Hejnicky Kamm mit dem Gipfel des Jizera (1 122 m). des Schwarzen Berges (Cema hora) (1 084 m) und des Holubnik (1 070 m), femer dann der Vlassky und der Desensky Kamm.

Eine Besonderheit des Isergebirges ist auf den ersten Blick der völlig verschiedene Charakter seines nördlichen und seines südlichen Teils. Während sich im Süden in Richtung Liberec und Jablonec die Berge langziehen und allmählich in das Tal der Neiße senken, fallen sie im Norden in Richtung des Flüßchens Smìda in schroffen Felsabhängen ab. Das typische Gestein des Isergebirges ist Granit. Wir finden ihn hier fast auf jedem Schritt, ob nun in Form gewaltiger Felsblöcke, platten oder hoher Türme. Die Granitformen bilden an einigen Stellen auch kleinere Felsenstädte. Von den Felsblöcken auf den Berggipfeln oder an den Rädem der Kämme eröffnen sich herrliche Ausblicke.

                                                Natur des Isergebirges

Das gesamte Isergebirgsgebiet ist eine große Wasservorratskammer. Dieses konzentriert sich hauptsächlich in zahlreichen Torfmooren, die von einer Reihe kleiner Seen und "Meeresaugen"   durchzogen werden. In den Torfmooren befinden sich die Quellen einer großen Menge von Flüßchen und Bächen, die ihre Wasser in die zwei größten Ströme des Bereiches - die Iser und die Lausitzer Neiße abführen - und vermittels dieser in zwei Meere - die Nordsee und die Ostsee. Die Bäche haben auf ihrem Weg über die Berghänge zahlreiche touristisch attraktive Täler ausgehölt, in denen das Wasser sich mit großem Gefälle durch das wilde felsige Terrain ergießt und stellenweise auch schöne Wasserfälle und Stromschnellen bildet (Schwarzer Bach, Cemy und Bily Stolpich (Schwarzer und Weißer Stollenbach), Sindel-Bach, Jedlova). Das Wasser einiger Bäche wird von Talsperren zurückgehalten - zu den größten gehören die Josefodolsker, Soussker, Bedøichover und Msener.

Die Geschichte des Isergebirges ist eigentlich die Geschichte der tschechisch-deutschen Beziehungen. Seit Urgedenken treffen sich hier die Grenzen von Böhmen, Schlesien und Preußen, seit Urgedenken lebten hier Deutsche und Tschechen nebeneinander, und sagen wir es gleich - ohne größere Probleme. Die komplizierten Lebensbedingungen in großen Höhen über dem Meeresspiegel ermöglichten die Entstehung von nur kleinen Gemeinden, deren Bewohner sich überwiegend von der Arbeit im Wald, der Weidenwirtschaft und dem Glasgewerbe ernährten. Daher gibt es hier keine bedeutenden kunsthistorischen Denkmäler. An das Mittelalter erinnem nur die Uberreste der unbedeutenden Wachburgen Jezdec (Reiter) und Skalni Hrad (Felsenburg), interessant ist die Ruine der gotischen Kirche in Detøichovice. Zu den bedeutendsten baroken Denkmälem gehört die Wallfahrtskirche in Hejnice, femer die Kirchen in Nove Mesto pod Smrkem und in Vratislavice.

                                                            Die Dominante - der Jeschken mit 

                                                                                                   Kabinenlift      

Ještìd Das Isergebirge hat aber andere touristisch bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten, mit denen sich kein anderes Gebiet Böhmens rühmen kann. Zu ihnen gehören vor allem die Gedenkstätten, die über Generationen mit Pietät erhalten und erneuert werden. Sie stehen am Wegrand, aber auch im wilden, unzugänglichen Terrain, auf den Abhängen der Felsen und in den Tälern der Bäche. Sie errinnern an feme Tragödien Einheimischer und auch von Besuchern der Berge. Nirgendwo finden Sie auch solch eine Menge von instandgehaltenen Aussichtspunkten wie hier, von denen viele wirklich bemerkenswerte Schicksale haben. Zu den am meisten besuchten gehören die Aussichtstürme auf dem Kralovec, der Slovanka, dem Bramberk oder auf der Hvezda (Stepanka). Wie es scheint, vergrößert sich die Familie der Isergebirgsaussichtstürme bald um einen weiteren auf dem Gipfel des höchsten Berges Smrk.

 Talsperre

Interessant ist auch die Glasmachertradition der hiesigen Berge, an die wir uns bis heute z.B. in Jizerka, auf der Neuen Wiese (Nova Louka) oder in Kristianov erinnern können.

Talsperre im Winter

Rathaus in Liberec und der Berg Jeschken in der Nacht

Stadt Liberec

Schloß in Liberec

Liberec im Winter

 

Typischer Aussichtsturm im Isergebirge

Kopanina Das gesamte Aussehen des Isergebirges hat sich in den letzten Jahren bedeutend verändert. Der Großteil der Wälder vor allem in den Gipfelpartien wurde durch die Immissionen aus den Heiz- und Wärmekraftwerken in Polen und Deutschland stark geschädigt oder völlig vernichtet. Die Entwaldung deckte aber vieles auf, was früher den Touristen verborgen blieb, es kam hauptsächlich eine Reihe dankbarer Fernsichten hinzu.

Es gibt hier eine Reihe wertvoller Naturreservate. Helfen Sie mit, sie am Leben zu erhalten, gehen Sie nicht dorthin, wo das Betreten verboten ist, und verstezten Sie der auch so schon schwer geprüften Isergebirgsnatur nicht unnötig weitere Wunden. Die Bergen werden es Ihnen bestimmt danken.

Tierpark in Liberec

Am Tierpark in Liberec


Der weiße Tiger - eine Rarität in Zoo Liberec

Tierpark in Liberec

Der goldene Takan - ebenfalls eine Rarität

Tierpark in Liberec

Ziele im Isergebirge

Bedrichov
Das Gebirgsdorf Bedrichov (Friedrichswald, 680 m ü.d.M., nördlich von Liberec ist als Sommerfrische beliebt, genießt aber auch einen guten Ruf als Wintersportzentrum im Isergebirge (mehrere Skillfte und Langlaufloipen).

Bukovec
Der Bukovec (1005 m ü. d. M.) am östlichen Rand des Isergebirges ist einer der höchsten Basaltkegel Mitteleuropas. Er erhebt sich über der Ortschaft Jizerka und hat eine seltene Flora ('Gärtchen des Isergebirges').

Cerná Studnice
Die Èerná Studnice (Schwarzbrunnwarte; 869 m ü. d. M.) ist der höchste
Gipfel des südlichen Gebirgskammes und besitzt eine Hütte mit Aussichtsturm.

Jizerka
Jizerka (860 m ü. d. M.) ist der höchstgelegene Ort im Isergebirge mit dem malerischen Lauf des Flüßchens, das dem Ort seinen Namen gab. Seit dem 15. Jh. war Jizerka Sitz tschechischer Kohlenbrenner, im 16. Jh. wurde es von Goldgräbern und Edelsteinsuchern besucht; im 19. Jh. Glasmacher- und Holzfällerortschaft, heute im wesentlichen ein Touristenort.

Kristiánov
östlich von Bedøichov liegt Kristiánov (815 m ü.d.M.), ein einstiger Gebirgseinzelhof. Einen Besuch lohnt das kleine Glasmachermuseum.

Nová Louka
Nördlich von Bedøichov liegt das Torfmoor Novä Louka (770 m ü. d. M.). Auf einer ausgedehnten Wiese steht ein hölzernes Jagdschlößchen, gebaut von den Grafen Clam-Gallas um die Mitte des 19. Jahrhunderts.

Smìdava
Etwa 4 km südwestlich des Berges Jizera liegt der Bergsattel Smedava (Wittighaus, 847 m ü. d. M.) mit einem Gasthaus.

Tanvaldsky Špièák
Tanvaldsky Špièák (Spitzberg bei Tannwald, 808 m ü. d. M.; Aussichtsturm) Tanvaldsky Špièák am südöstlichen Rand des Isergebirges ist ein beliebtes Skisportzentrum.

Liberec · Reichenberg
Einwohnerzahl: 104000

Die an der Lausitzer Neiße (Luzicka Nisa) zwischen Isergebirge ( Jizerske hory) und Jeschken (Jested;) gelegene nordböhmische Kreisstadt Liberec - deutsch Reichenberg - ist Sitz einer Hochschule für Textilwesen und wichtiger Standort der böhmischen Textilindustrie; ferner Fahrzeugbau und chemische Fabriken.
Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges war Reichenberg die größte Stadt der sudetendeutschen Randgebiete Böhmens und ist auch heute noch das Zentrum der seit dem ausgehenden Mittelalter hier blühenden Textilindustrie (bedeutende Tuch- und Wollerzeugung).
Im Liberec finden Sie auch weitere Sehenswürdigkeiten:
Botanischer Garten (Botanicka zahrada, u.a. mit reichen Orchideen- und Kakteensammlungen.
Der botanische Garten hat fast jeden Tag geöffnet.
Östlich davon der Zoologische Garten (Zoologicka zahrada) aus dem Jahr 1906, der älteste des Landes. Interessant ist die Exposition der weißen Tigern.

Botanischer Garten in Liberec

Übrigens bei jedem Wetter kann man eine sehr gut ausgestattete Schwimmhalle besuchen mit 50 m langen Schwimmbassin, mit einem Bassin für Nichtschwimmer , mit einer sehr großen Rutsche, mit 2 Whirlpools, Sauna, Dampfbad und einem sehr guten Fitnesszentrum . Der Besuch ist ab Mittag empfehlenswert, weil vormittags ist die Halle oft für Gruppen vergeben. Geöffnet ist es am Werktagen bis 22 Uhr, am Sam- Sonntag bis 19 Uhr. Fragen Sie nach PLAVECKY KRYTY BAZEN

Schwimmhalle in Liberec mit der größten Rutsche zwischen Moskau und München


Jedenfalls sehenswert ist das Freizeitzentrum BABYLON, ein einzigartiges überdachtes Komplex, entstanden aus einer alten Fabrik, von ca 25.000 m2, wo ein Shopping-Zentum ist, sowie Gaststätten, Disco, und Internet-Kaffee.
Eine Gaststätte im Stil der 30.Jahre, sowie Bowling und als Dominante ein großer Wasser-Paradies, der größte in Tschechien. Babylon befindet sich gleich am Rande von Liberec - wenn Sie von Richtung Turnov kommen.

ZENTRUM BABYLON - Aquapark


Ja, und gutes Essen, das kriegt man fast überall, unser Tip ist aber der Besuch der Gaststätte AMBIENTE - sehr angenehmes Millieu, mexikanische, amerikanische und italianische Küche mit gutem Bier und mit Salatbar. Jeden Tag geöffnet, abends ist die Reservierung empfehlenswert. Probieren sie einfach die Buffalo-Wings oder Papa-Joe Ribs mit Baquette oder eine ganze Reihe von guten Steaks, oder vielleicht Sweet Chicken !

Umgebung von Liberec

Südwestlich über Liberec erhebt sich der Jeschken (Jested; 1012 m ü.d.M.), der Reichenberger 'Hausberg', auf den von Horni Hanychov (Oberhanichen, 7 km von der Stadtmitte, Straßenbahn) eine 1932/1933 erbaute,1183 m lange Seilschwebebahn in 5 Min. Fahrzeit führt. Abfahrt meistens jede volle Stunde.
Anstelle des durch Brand zerstörten ehem. Jeschkenhauses steht heute ein sich kegelförmig verjüngender Turm (mit insgesamt 92 m hoher Antennenspitze), in dem eine Fernmelde-, Funk- und Fernsehrelaisstation sowie im unteren Teil ein Hotel und Restaurant untergebracht sind:

Vom Jeschkengipfel bietet sich eine prächtige Rundsicht auf das Riesengebirge und Isergebirge, das Zittauer Gebirge, das Bohmische Mittelgebirge und in das Böhmisches Paradies. Zudem ist der Jeschken ein beliebtes Wintersportgebiet mit Skipisten und einer Rodelbahn.
Wir empfehlen hier Ihnen einen Spaziergang unternehmen, also hoch mit dem Kabinenlift und dann zufuß über Bergbaude Plánì - kurze Erfrischung - vielleicht hausgemachte Obstknödel und dann weiter zufuß bis nach Horni Hanychov, wo Ihr Bus oder Auto oder auch Straßenbahn auf Sie wartet. Ca 6 km und praktisch nur bergrunter.

Vratislavice nad Nisou (Maffersdorf; 376 m ü.d.M., 6000 Einw.), südöstlich von Liberec, ist ein kleiner Industrieort an der Neiße. Hier wurde der Automobilkonstrukteur Ferdinand Porsche (1875-1951] geboren, der neben vielem anderen den deutschen Volkswagen (1934) konzipiert hat.

Jablonec nad Nisou (Gablonz an der Neiße; 495 m ü. d. M., 45 000 Einw.),15 km südöstlich von Liberec, ist eine am Südfuß vom Isergebirge gelegene Kreisstadt und gilt als Hauptsitz der nordböhmischen Glasschmuck-, Bijouterie- und Gürtlerwarenindustrie (künstliche Edelsteine, Ohrringe,Halsbänder, Perlen, Knöpfe u.ä.). Das stattliche Rathaus wurde 1931/1932 errichtet (von dem zugänglichen Turm weite Aussicht). Die hochgelegene konstruktivische Pfarrkirche stammt aus den Jahren 1929-1933 (Architekt: J. Zasche); davor stand ein Rüdiger-von-Starenberg-Denkmal (von F. Metzner; seit 1968 in Kaufbeuren-Neugablonz). Einen Besuch lohnt das Technische Nationalmuseum mit ständiger Glasaussteilung (Similisteine u.ä.).

Seit der Aussiedlung der Sudetendeutschen nach dem Zweiten Weltkrieg führen die deutschen Gablonzer die Schmuckwarenindustrie in Österreich, v.a. aber in dem aus einer Flüchtlingssiedlung entstandenen, der Heimatstadt nachgebildeten Kaufbeurener Stadtteil Neugablonz fort Wenn Sie baden wollen, empfehlen wir Ihnen den Besuch der Talsperre PREHRADA in Jablonec. Diese Talsperre ist wesentlich besser fürs Baden, als die Talsperre in Liberec, liegt in der Stadt und das Wasser ist klar, obwohl vielleicht bischen kälter. Der Eintritt ist kostenlos.
Sonst in Jablonec ist auch eine Schwimhalle, PLAVECKÝ BAZÉN aber nur 25 m Bassin.

UMGEBUNG VON LIBEREC

Cerna Studnice


Schloß in Frydlant

Nova Louka

Kurort Libverda

Jablonne

Ein Teich bei Frydlant

Gaststätte Riesenfaß

Auch im Isergebirge vorbereiten wir für Sie Aufenthalte in guten Pensionen und Hotels und mit dem Programm nach Ihren Wünschen.
Man kann auch die benachbarten Gebiete wie das Riesengebirge, Böhmisches Paradies und nicht weit liegende Prag besuchen.

BITTE beachten Sie, daß montags sind fast alle Burgen, Schlößer und Museen zu. Außerdem in Monaten November-März sind viele Burgen und Schlößer zu, im April und im Oktober sind viele nur am Samstag und Sonntag geöffnet. Falls Sie eine größere Gruppe sind, dann ist es empfehlenswert sich schon paar Monaten früher über uns die Reservierung machen zu lassen.
Unsere Empfehlung: Falls Sie eine größere Gruppe sind,buchen Sie gleich oder unmittelbar nach der Buchung die Ausflüge, am besten den Reiseleiter und Bus, wir beraten Sie detailliert über die Möglichkeiten und erledigen für Sie die nötigen Reservierungen.
Dann ist Ihr Ausflug komplett abgesichert.

Reiseziele in der  SlowakeiHOME
zurück


Programmbeispiele für Gruppenfahrten

Hier zeigen wir Ihnen nur einige Beispiele für Ihre Orientierung, die Vorschläge entsprechen unserer Erfahrung nach, den meisten Wünschen. Natürlich werden die Programme /auch Spezialprogramme/ nach Ihrem Wunsch zusammengestaltet, sowie nach der Art Ihrer Gruppe. Es ist kein Muß für Sie, die Ausflüge so zu machen, wie hier angeführt sind, es bestehen auch verschiedene Kombinationen. Sie können sich bei vielen Reisen entscheiden, ob Sie den Reiseleiter brauchen oder nicht, die Ausflüge können sie auch mit Ihrem eigenem Bus oder Minibus machen. Wir helfen Ihnen dabei mit Rat und Tat - z.B. mit Reservierungen und Kartenmaterial. Die Preise für die Busfahrt sind natürlich von der Abfahrtsort abhängig. Zu jedem Aufenthaltsort geben wir Ihnen allerdings die konkreten Preise bekannt. Allerdings einige Programme sind nur an bestimmten Wochentagen, bzw. in der bestimmten Jahreszeit möglich, einige müßen relativ früh im voraus reserviert werden. Wir beraten Sie gerne.

1.Tag: Anreise, Begrüßung vor Ort, Hilfe mit der ersten Orientierung, Programminformationen
Programmvorschläge :
Rundfahrt Isergebirge
/Busfahrt , Kabinenlift hoch zum Jeschken, kurze Wanderung, Besuch des Tierparkes oder des Botanischen Gartens, Stadtbummel, Besuch des Unterhaltungszentrums Babylon, Besuch der Schwimmhalle mit der großen Rutsche oder des Aquaparkes möglich/
Rundfahrt Riesengebirge
/Busfahrt z.B.:Harrachov mit Mumlau-Wasserfall, Glasmuseum mit Glasbläserei, ev.Sessellift, Stadtbummel, Museum des Riesengebirges in Jilemnice oder in Vrchlabi, dort auch Stadtbummel, oder auch Ausflug nach Spindlermühle, oder Harrachov mit Programm siehe oben und mit Bozkover Tropfsteinhöhlen, usw./
Ausflug ins Böhmische Paradies, ev. mit Besuch des Automobilfabrik
/Busfahrt mit RL, Besuch des Museums der Skodawerke und ev. der Automobilfabrik, oder einer Burg, nachmittags Wanderung in der Felsenstadt oder Schlauchbootfahrt, oder nur Felsenstadt und anschließend Schlauchbootfahrt/
Ausflug nach Prag
/Busfahrt , Rundgang mit RL :Prager Burg, Karlsbrücke, Altstädter Ring, Wenzelsplatz,Stadtbummel, Freizeit/
Brauereibesichtigung
/ Busfahrt, Besuch einer Brauerei mit Führung und Verkostung/
Verschiedene Wanderungen
/ev. Busfahrt, ev. RL, z.B. zum Misthaus , zum Aussichtsturm Bramberk, uvm./
Im Winter Ski- und Snowboardschule mit Sportartikelverleih möglich

Noch einige Bilder aus dem Isergebirge - freuen Sie sich auf den Besuch !!!

Jeschken ab Talsperre in Liberec im Hintergrund

Die vier Jahreszeiten im Isergebirge

Jizera Mountains – an extensive forest-clad range stretching from Liberec N and NE to the Polish frontier and, in the E., bordering on the Giant Mountains. The highest point is Smrk (1124 m). The border towns are Jindřichovice pod Smrkem, Raspenava, Oldřichov v Hájich, Liberec, Jablonec nad Nisou, Tanvald Příchovice and Harrachov. The peculiarity of the Jizera Mountains is noticeable at the first sight by their fully different character of their northern and southern parts. Whereas in the South in the direction of Liberec and Jablonec, the Mountains stretch away and gently dip to the valley of the River Nisa, in the North in the direction of the small river Smědava they fall away precipitously into rock inclives.There are maginificant views from the craggy slopes on the top of the mountains or from edges of the ridges, such as from Ještěd (cableway) near Liberec. On the tops of the mountains you will find very often various look out towers. There are also numorous peatlands, small mountain lakes, dams, etc.

The countryside is ideal for hiking and for skiing. It is also possible to make excursions, such as to the jewellery factory, to the town Liberec with a beautiful town centre; where you can explore the zoo, the botanical garden and visit neighbouring regions, such as the Czech Paradise, the Giant Mountains, it is also possible to go to Prague or visit stalactive caves, enjoy bathing and swimming, etc.

 

zurück